fbpx

Der letztjährige Auftakt der durch den LBV maßgeblich initiierten “Blühstreifeninitiative 2017” war von Erfolg gekrönt, zahlreiche Agrarbetriebe beteiligten sich und legten landesweit Blühflächen an. Mit der Blühflächenanlage leisteten diese Betriebe einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Steigerung der Biodiversität und zur Verbesserung des Images der Landwirtschaft. Das Thema konnte umfangreich in den Medien und auf der politischen Ebene platziert werden. So wurden Blühstreifen und deren fehlenden Förderung im Landtag diskutiert und ein Beschluss gefasst, dass in der künftigen EU Förderung Blühflächen berücksichtigen werden sollen – durchaus ein erster Fortschritt!

Die vom Landesbauernverband begonnene Initiative wird 2018 mit zusätzlicher Unterstützung des Forum Natur fortgeführt – hoffentlich wieder mit der Mitwirkung zahlreicher landwirtschaftlicher Betriebe. Derzeit laufen seitens der beiden Verbände Bemühungen Mittel zu akquirieren, um die Anlage von Blühflächen auch außerhalb eines offiziellen staatlichen Förderprogramms finanziell zu unterstützen. Eine verbindliche Zusage über eine Unterstützung kann erst geben, wenn ausreichende Spendenmittel eingegangen sind und die Zahl der potentiell Begünstigten feststeht. Deshalb wird eine endgültige Bewilligung mit einem einfachen förmlichen Verfahren verbunden sein.
Der LBV und das Forum Natur bittet die Agrarbetriebe im Land ungeachtet der noch unklaren Zuschusshöhe die öffentlichkeitswirksame und imagefördernde Initiative weiterhin durch die Anlage von Blühflächen zu unterstützen.

Eine Zusammenstellung der Varianten zur Anlage von “Blühflächen” findet sich auf der LBV Internetseite in der Rubrik Blühstreifen. Zudem konnten zwei Saatgutfirmen gewonnen werden, die entsprechende Mischungen für Brandenburg anbieten:

  • “Saaten Zeller” mit der mehrjährigen Mischung „Nektar und Pollen“
    Kontakt: info@saatenzeller, Tel. +49 (9378) 530. Stichwort LBV-Brandenburg „Nektar und Pollen“
    Kosten: 22 EUR/kg Saatgutmenge, Mengenbedarf: 10 kg/ha
  • “Deutsche Saatenveredlung AG” mit der einjährigen „Brandenburger Bienenweide“
    Kontakt: Frau Drzymalla (nadine.drzymalla@dsv-saaten.de), Tel. +49 (33970) 9910
    Kosten: 3,80 EUR/kg Saatgutmenge, Mengenbedarf 15 – 20 kg/ha

Beide Mischungen entsprechen den Anforderungen des Greenings und den Wünschen der Imker. Die Zusammensetzung findet sich ebenfalls auf der LBV- Internetseite. Wir bitten bei Interesse an der Anlage von neuen Flächen um eine kurze Rückmeldung über die Art der Blühfläche (einjährig/mehrjährig), den Umfang der Flächen und zu Betriebsname /Anschrift.

Für Rückfragen stehen gerne zur Verfügung:

LBV: Tel. +49 (3328) 319-160 bzw. -132, Frau Brösicke bzw. Herr Böhm, E-Mail: boehm@lbv-brandenburg.de
ForumNatur: Tel. +49 (331) 581796 -60, Herr Beyer, E-Mail: info@forum.natur-brandenburg.de

Formblatt zur Meldung neuer Flächen zum download